CDU Gemeindeverband Neulussheim
CDU Gemeindeverband
13:33 Uhr | 22.11.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
Neuigkeiten
05.03.2017, 21:15 Uhr | RL Übersicht | Drucken
Auf die Kinder kommt es an
Lußheimer Nachrichten: Aus den Fraktionen | Ausgabe März 2017 | Ria Lehmayer

Viele Familien mit Kindern – für manche Regionen ein Wunschtraum, in Neulußheim Realität. Denn immer mehr junge Familien ziehen nach Neulußheim. In Häuser und Wohnungen in den vielen Neubaugebieten und im Ortskern. Darüber freuen wir uns. Wir tun viel dafür, dass sie beste Bedingungen vorfinden. Gerne hier leben. Sich wohlfühlen.



Neue Krippengruppen in Neulußheim.

Immer mehr Familien in Neulußheim: Das hat zur Folge, dass immer mehr Kinder in den Krippen und Kindergärten angemeldet werden. Aktuell können 39 Kinder in den nächsten Monaten in einer Kinderkrippe aufgenommen werden. Auf der Warteliste stehen bis Mai 2018 jedoch 54 Kinder.

Dass hier gehandelt werden muss, ist klar. Denn abgesehen davon, dass Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben, ist es uns von der CDU wichtig, dass Neulußheim bei der Kinderbetreuung optimal aufgestellt ist. Wir werden deshalb dafür stimmen, zwei weitere Krippengruppen einzurichten. Erst 2016 haben wir auch der Vergrößerung des Podey-Kindergartens zugestimmt. Dort entsteht gerade ein Holzhaus auf Stelzen: das „Storchennest“. Auch hier gibt es zukünftig eine Gruppe mehr.

 

Prognosen, Realitäten und Finanzen.

Vielleicht fragen Sie sich manchmal, warum man nicht von Vornherein angemessen planen und bauen kann. All diese Nachträge, Erweiterungen – so ein Stückwerk muss doch nicht sein! Bei der Planung müssen wir Prognosen und Erfahrungen zugrunde legen. Diese treffen oft ein. Aber eben nicht immer. Dass Neulußheim so beliebt ist bei Familien mit Kindern und einen Bevölkerungsboom erlebt, haben wir nicht vorhergesehen. Auch die Prognosen, wie viele Kinder unter drei Jahren in einer Krippe angemeldet werden, treffen nicht zu: Es sind viel mehr als erwartet.

Neulußheim lässt sich die Betreuung vom Kleinkind- bis zum Grundschulalter rund 1,3 Millionen Euro kosten. Eltern leisten mit ihren Beiträgen einen weiteren Anteil. Auch wenn die Krippen-, Kindergarten- oder Hortgebühren oft als (zu) hoch angesehen werden, muss man doch sagen, dass sie nur einen Teil der tatsächlichen Kosten abdecken. Und: Den Bau und den Ausbau des Podey-Kindergartens und die Einrichtung der neuen Krippengruppen finanziert die Gemeinde aus eigenen Mitteln und mit Zuschüssen.

 

Verantwortungsvolle Politik. Mit Blick auf die Kinder.

Jenseits von Haushaltsposten und Ausgaben bedeutet der Blick auf die Kinder für uns von der CDU aber noch etwas ganz anderes. Es bedeutet, dass wir verantwortungsvoll politisch entscheiden. Verantwortungsvolle Entscheidungen: Das sind Entscheidungen, die das Wohl unserer Kinder im Blick haben. Die Gestaltungsspielräume offen lassen. Veränderungen ermöglichen. Solide sind. Denn Kinder sind unsere Zukunft.



aktualisiert von Andreas Sturm, 05.03.2017, 21:20 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
News-Ticker
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.34 sec. | 75878 Visits