CDU-Fraktion informiert sich über Bauvorhaben in der Waghäuseler Straße

In der Region ist das Bauland knapp, auch die Gemeinde Neulußheim stößt an Ihre Grenzen, neben dem Neubaugebiet an der Zeppelinstraße ist in absehbarer Zeit laut Flächennutzungsplan nur noch ein Gebiet an der Birkenallee möglich. Aus diesem Grund wird die innerörtliche Verdichtung immer wichtiger, zudem gibt es immer mehr nicht bewohnte Wohnhäuser mit großen Gartenflächen.
In der Waghäuseler Straße entsteht Wohnraum, der Modellcharakter haben könnte. Vor dem Bezug Ende Mai 2022 wollte sich die CDU-Fraktion über den Baufortschritt informieren.

Der Bauingenieur Ersan Dalkilic stellte zusammen mit seinem Bruder Sayim Dalkilic das Bauvorhaben vor. Insgesamt entstehen fünf barrierefreie Wohnungen und zwei Doppelhaushälften. Die kleinste Wohnung umfasst 70 m², die größte 100 m² und die beiden Doppelhaushälften je 180 m².
Aufgrund der Zusammenarbeit der Brüder in Architektur, Planung, Statik und Bau, kann dieses Bauvorhaben günstiger verwirklicht werden, als vergleichbare Bauten.
Für Ersan Dalkilic ist die Parkplatzsituation in den Gemeinden ein Ärgernis, weshalb er eine Tiefgarage plant, in der 4 Stellplätze mehr ausgewiesen sind, als es die Bauvorschrift vorgibt. Zudem hat jeder Stellplatz die Möglichkeit ein Elektroauto Ladestation aufzurüsten, die nötige Infrastruktur im Hausanschluss wurde vorgesehen.
Thomas Birkenmaier, der beruflich in der Stadtplanung tätig ist, freute sich über die Entscheidung eine Tiefgarage zu bauen, so dass trotz der neuen Wohnungen keine Parkplatznot zu befürchten ist.
Bauingenieur Dalkilic hob auch die Barrierefreiheit hervor, neben einem Fahrstuhl gibt es auch größere Türen, so dass Bewohner mit Rollator oder Rollstuhl keine Probleme haben.
Andreas Sturm betonte abschließend die Wichtigkeit solche Bauvorhaben zu realisieren, um mit der innerörtlichen Verdichtung Flächenverbrauch zu sparen und gleichzeitig den dringend benötigten Wohnraum zu schaffen.
Durch die Kooperation der Brüder Dalkilic in Planung, Statik und Bau konnten Einsparungen erzielt werden, so dass die Baustoffpreise nicht ganz auf den Verkaufspreis umgelegt werden. Das Bauvolumen beträgt ungefähr 3 Millionen Euro.
Am Ende war die CDU-Fraktion sicher, dass dies ein Vorzeigeprojekt für ähnliche Grundstücke sein könnte.

« CDU unterstützt Kindergartenbau gegen Widerstände im Rat