Mit ihrer traditionellen Neujahrspost gibt die CDU Neulußheim einen Überblick über die erfolgreichen Projekte des Jahres 2018 und gibt einen Ausblick auf das Wahljahr 2019

Die CDU Neulußheim
wünscht Ihnen ein gesundes, glückliches und zufriedenes neues Jahr 2019.
2019 ist für die Kommunalpolitik ein wichtiges Jahr. Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Ge¬meinderatswahlen statt, gemeinsam mit der Kreistags- und Europawahl. Sie können dabei mitbestimmen, wer in Neulußheim in den nächsten fünf Jahren wichtige Entscheidungen treffen darf.
Hier in diesem Neujahrsgruß möchten wir von der CDU Ihnen mit ein paar Beispielen zeigen, wie wir bei Ent¬scheidungen im Gemeinderat 2018 gestimmt haben — und warum. Gleichzeitig möchten wir Sie aber auch ermuntern, sich selbst zu engagieren. Wollen Sie nicht gerne mitentscheiden, was vor Ihrer Haustür passiert? Dann engagieren Sie sich und kandidieren Sie für den Gemeinderat. Und wenn Sie das nicht möchten: Gehen Sie auf alle Fälle wählen.

Lesen vor Ort. Für eine bessere Ausstattung der Gemeindebücherei.
Mehr Geld für Bücher, CDs und andere Medien, ein PC-Re¬chercheplatz und eine CD-Hörstation für die Nutzerinnen und Nutzer — das hat die CDU für die Gemeindebücherei beantragt. Wir wollen die Bücherei so ausstatten, dass sie moderner und attraktiver wird und für die Zukunft gut auf-gestellt ist.

Entscheidungsgrundlage: Zahlen und Fakten.
Grundlage unseres Antrags war ein ausführliches Entwick¬lungskonzept, das das neue Bücherei-Team erstellt hat. Erst¬mals lagen damit konkrete Zahlen und Daten zur Bücherei vor. Erstmals waren nun faktenbasierte Entscheidungen möglich.
Politische Entscheidungen, das ist die Meinung der CDU, sollten immer auf der Basis von genauen Analysen, Aus¬wertungen, Daten und Fakten beruhen. Nur so können wir Sachverhalte bewerten und sachorientierte Beschlüsse fassen. Als Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sind wir dabei allerdings auch auf gute Vorlagen der Verwaltung angewiesen.
Auch wenn der Gemeinderat dem Antrag der CDU nicht in vollem Umfang gefolgt ist, freu¬en wir uns initiiert zu haben, dass der Etat der Bücherei in 2019 vervierfacht wird. Wir hätten eine dauerhafte Erhöhung des Medienetats, verbunden mit konkreten Anschaffungen, sinnvoller gefunden.

Wichtige Aufgabe: Leseförderung.
Mit ihrer Aufgabe der Lese- und Sprachför¬derung erfüllt die Gemeindebücherei einen wichtigen Bildungsauftrag vor Ort. Sie trägt damit zum Ruf Neulußheims als kinderfreund¬liche Gemeinde bei. Das unterstützt die CDU in vollem Umfang.

Kinder vor Ort. Für ein kinderfreundliches Neulußheim.
Neben der Gemeindebücherei tragen viele Institutionen zu einem kinderfreundlichen Neulußheim bei. Ein umfangreiches und vielfältiges Angebot für Kinder und Familien ist der CDU sehr wichtig. Dafür setzen wir uns konsequent ein.

Von zentraler Bedeutung: Kinderbetreuung.
Anbau an der Lußhardt-Schule — ab 2019 entstehen hier neue Räume für die Ganztagesbetreuung. Aufgrund der schnelleren Realisierung wurde zunächst die Aufstellung von Containern diskutiert. Nachdem die Verwaltung versichert hat, dass ein Anbau nicht wesentlich teurer ist und zügig gebaut werden kann, haben wir für diese Lösung gestimmt. Das „Haus Kunterbunt“ wächst so nachhaltig.

Für eine moderne Lußhardt-Schule: neue Toiletten und Computer.
Nach fast 50 Jahren ist es endlich soweit: Die Toilettenanlagen der Lußhardt- Schule werden ab 2019 saniert. Allerdings haben uns die Kosten schockiert. Umgerechnet kostet eine Sanitäreinheit 8.000 Euro. Außerdem bekommt die Lußhardt-Schule neue Computer. Für die CDU ist es von zentraler Bedeutung, dass die Schülerinnen und Schüler eine vernünftige Infrastruktur für ihre digitale Ausbildung haben. Wir unterstützen diese Investition ausdrücklich.

Nicht nur zum Spielen: Plätze für Kinder.
Der größte Ausgabenblock im Neulußheimer Haushalt sind die Ausgaben für Kin¬der. Für die CDU ist das gut investiertes Geld. 2018 haben wir den Zuschuss für die Tagesmütter erhöht. Schon vor 10 Jahren hat die CDU die Idee der Tagesmüt¬ter eingebracht. Sie ergänzen das Kinderbetreuungsangebot und entlasten die Gemeinde. 2018 wurden auch viele Spielplätze neu ausgestattet und Spielgeräte angeschafft. Diese Orte zum Toben und Spielen sind wichtige Treffpunkte.

Weiterkommen vor Ort. Bahnhof und Salierbrücke.
Neulußheimer Bahnhof und Salierbrücke — große Ärgernisse für alle Pendlerin¬nen und Pendler. Bei manchen Themen kommen wir vor Ort alleine nicht weiter. Als Partei mit Abgeordneten in Bund und Land kann die CDU aber immer auf ein breites politisches Netzwerk bauen. So hat sich sowohl beim Ausbau des Bahn¬hofs als auch bei der Sanierung der Salierbrücke unser Bundestagsabgeordneter Olav Gutting eingeschaltet. Bei der Salierbrücke konnte so die komplette Sper¬rung verhindert werden.

Werden übernommen: Kosten für Shuttlebus.
Über die Salierbrücke wird während der Sanierung ein Shuttlebus eingerichtet. In Neulußheim hat der Gemeinderat dafür gestimmt, die Kosten zu übernehmen. Die CDU ist froh, dass die Sperrung der wichtigen Rheinbrücke so ein wenig ab¬gemildert werden kann.

Politik vor Ort. Für alle.
Es sind viele und vielfältige Themen, mit denen wir uns im Neulußheimer Ge¬meinderat beschäftigen. Manche dieser Themen sind auf den ersten Blick nicht ganz so spannend. Aber auf den zweiten und dritten. Politisches Engagement ist lehrreich und horizonterweiternd. Probieren Sie es aus!
Einmal im Monat schreibt die CDU in den „Lußheimer Nachichten”. Hier begrün¬den wir unsere politischen Entscheidungen. Die Artikel finden Sie auch auf un¬serer Website. Und auf Facebook. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen.
www.cdu-neulussheim.de, www.facebook.com/CDU.Neulussheim

« „Höherer Etat für Bücherei zielt nicht auf persönlichen Vorteil ab“ Glühwein, Punsch und Politik »